Aktueller Jazzspot

Jeden Sonntag um 11.30 Uhr in unserem Programm

Redaktion: Gerhard Klußmeier

Februar

 

5. Februar

Mit dem heutigen Jazzspot erinnern wir an den gestern vor 115 Jahren , am 4. Februar 1908 in New York, geborenen Emmanual Klein, genannt Manny Klein, den späteren Jazztrompeter. Er lebte bis 1994. Manny Klein begann seine Karriere als Musiker 1928 in den Orchestern von Paul Whiteman und Roger Wolf Kahn. In den 1930er Jahren gehörte er verschiedenen  Big Bands an, wie denen von Adrian Rollini, den Dorsey Brothers, Ben Selvin, Claude Thornhill und von Benny Goodman. 1937 zog er nach Kalifornien und arbeitete mit Frank Trumbauers Orchester. Anfang der 1940er Jahre wirkte er bei Aufnahmen von Artie Shaw und dessen Orchester mit. Er war auch an einigen Film-Soundtracks beteiligt; so spielte er für den Film „Verdammt in alle Ewigkeit“ (1953) die Trompete für Montgomery Clift. Hören Sie Manny Klein and his Orchestra mit dem im Februar 1946 aufgenommenen Titel „At Sundown“ mit ihm selbst Trompete, Babe Russin , Tenorsaxophon, George van Epps, Gitarre, Skitch Henderson, Piano, Jackie Mills, Schlagzeug und Art Shapiro am Bass. Manny Klein, gestern vor 115 Jahren wurde er geboren.

 

12. Februar

Mit den heutigen Jazzspot erinnern wir an Melvin Epstein, bekannt als Mel Powell, geboren heute vor 100 Jahren, am 12. Februar 1923 in New York City, er lebte bis 1998. Der Jazzpianist und Komponist begann schon als Teenager in New York Jazz zu spielen. 1941 bis 1942 spielte, arrangierte und komponierte Mel Powell für Benny Goodman. Ab Februar 1942 nahm er für das kleine Plattenlabel Commodore drei Singles auf, darunter als erste When Did You Leave Heaven?. 1943–45 war er in der Army Air Force Band von Glenn Miller, wobei er zu Kriegsende auch mit Django Reinhard in Paris Aufnahmen machte. Nach dem Krieg war er kurz wieder bei Goodman, arbeitete dann aber in Hollywood und als Komponist ernster Musik. Im Januar 1946 spielte er an der Seite von Dizzy Gillespie, Charlie Parker und Lester Young bei einem der ersten Jazz at the Philharmonic Konzerten. Hören Sie Mel Powell and his Orchestra 1942 mit seiner ersten eigenen Platte zusammen Billy Butterfield, Trompeter, Lou MacGarity, Posaune, Benny Goodn, Klarinette Powell , klar am Piano mit „When Did You Leave Heaven“. Mel Powell, heute vor 100 Jahren wurde er geboren.

 

19. Februar

Für das Billie Holiday Album „Latin in Satin“ von 1958 auf dem Columbia Label wurden am 19. Februar des Jahres – somit heute vor 65 Jahren fünf weitere Titel von insgesamt dann 12 Stücken der LP aufgenommen. Begleitet wurde Billie Holiday (sie lebte von  1915 bis 1959) vom Orchester Ray Elllis , der auch die Themen arrangierte. Hören Sie daraus „For all we know“ – Billie Holiday heute vor genau 65 Jahren in New York.

 

26. Februar

Am 26. Februar 1943, also heute vor 80 Jahren machte der französische Gitarrist Django Reinhardt in Paris für  das Label Swing drei Aufnahmen als Solist. Hören Sie davon von ihm selbst komponiert den Titel „Blues Clair“  – keine langsame Nummer sondern wie von Django eigentlich auch zu erwarten, ein Blues mit Swing- Django Reinhard heute auf den Tag genau vor 80 Jahren in Paris mit „Blues Clair“