HLR-Aktuell

Weltbienentag am 20. Mai

Weltbienentag am 20. Mai

Mitglieder von Rotaract und Interact bauen am 18. Mai Bienenhotels

HAMBURG – Aufgrund des weit verbreiteten Einsatzes giftiger Pestizide, der Monokultur-Landwirtschaft und des Klimawandels stellen wir weltweit einen langsamen, aber stetigen Rückgang der Anzahl von Wildbienen und anderen bestäubenden Insekten fest. Dies gibt Anlass zu ernster Besorgnis, da Bienen im Ökosystem eine entscheidende Rolle spielen und mehr als 80 Prozent der landwirtschaftlichen Pflanzen und Wildpflanzen bestäuben.

Bild:Rotary Hamburg © Rotary HH

Der Rotaract Club Hamburg-Altona hat mit seinem Vorzeigeprojekt BeeAlive die Bienensterblichkeit in Angriff genommen und wird Bienenhotels bauen – das sind Holzkonstruktionen, in denen Einzelbienen nisten und Eier legen können. Die Aktion findet am 18. Mai in Tespe in Zusammenarbeit mit Mitgliedern der Interact Clubs Hamburg-Bergedorf und Hamburg-Elbe statt. „BeeAlive“, seit 2018 ein Hauptprojekt aller Rotaract Clubs in Deutschland, macht auf die Bedeutung von Bienen aufmerksam, bietet Lösungen für die steigende Bienensterblichkeit und legt artenreiche Wiesen an, auf denen Bienen ein neues Zuhause finden. Mit Rotary Clubs als Sponsoren wurden in ganz Deutschland weit über 500 Bienenhotels gebaut.

„Bienen sind als Bestäuber unsere wichtigen Partner und Helfer, verlieren aber ihren Lebensraum. Durch die Bundessozialaktion BeeAlive und unsere Bienenhotels wollen wir den Bienen einen besseren Lebensraum bieten“, sagte Julian Müller, Organisator und Mitglied des Rotaract Clubs Hamburg-Elbe. Den kürzlichen Wirbel rund um die Bienen in Bayern nutzt Müller, um an den Einzelnen zu appellieren: „Jeder kann Bienen helfen – mit etwas handwerklichem Geschick, Material aus dem Baumarkt und einem Balkon oder Garten kann man den Bienen ein richtiges Zuhause bauen, in dem sie sich ausruhen können.”

WAS: Bau von Bienenhotels zum Schutz des Lebensraums von Bienen und der Artenvielfalt

WER: Der Rotaract Club Hamburg-Altona, Interact Clubs Hamburg-Bergedorf und Hamburg-Elbe, Familie und Freunde

WANN: Samstag, 18. Mai 2019, 11.00 Uhr

WO: Blumenstraße 43, 21395 Tespe

Rotary verfügt über ein internationales Netzwerk von Führungspersönlichkeiten, die sich humanitär engagieren. Rotary hat 1,2 Millionen Mitglieder in mehr als 35.000 Clubs in über 200 Ländern und Regionen der Erde. Ihre Arbeit verbessert die Lebensbedingungen von Menschen in Nah und Fern, von den Bedürftigen in der Nachbarschaft bis hin zu einer Welt ohne Polio. In Deutschland engagieren sich 56.000 Mitglieder in 1.100 Clubs.

Rotaract und Interact: Rotaract ist eine der größten Jugendorganisationen der Welt mit über 250.000 Mitgliedern in 184 Ländern. Rotaract bringt Menschen im Alter von 18 bis 30 Jahren zusammen, um sich mit Führungspersönlichkeiten in ihren Heimatgemeinden auszutauschen, Führungsqualitäten und berufliche Kompetenzen zu entwickeln und Spaß am Helfen zu haben. In Deutschland gibt es derzeit mehr als 3.700 Mitglieder in über 190 Rotaract-Clubs. Interact Clubs bringen junge Menschen im Alter von 12 bis 18 Jahren zusammen, um Führungsqualitäten zu entwickeln und gleichzeitig die besondere Stärke bürgerschaftlichen Engagements zu entdecken. Es gibt mehr als 20.300 Interact Clubs in 159 Ländern.