HLR-Aktuell

„Kirchliche Frauenarbeit hat wichtige Brückenfunktion“

„Kirchliche Frauenarbeit hat wichtige Brückenfunktion“
Susanne Sengstock leitet das Frauenwerk der Nordkirche

Kiel. Die Theologin Susanne Sengstock hat zum 1.2.2019 die Leitung des Frauenwerks der Nordkirche übernommen. Die 48-Jährige gehört bereits seit 2012 als Referentin für Feministische Theologie und stellvertretende Leiterin zum Team des Frauenwerks und leitete zudem das Fernstudium „Theologie geschlechterbewusst“. Nach ihrem Studium der Theologie und Psychologie in Kiel, Basel und Hamburg machte sie als Vikarin in Todesfelde Station, unterrichtete als Berufsschulpastorin im Kreis Segeberg und war u.a. in verschiedenen Funktionen der Erwachsenenarbeit der Nordelbischen Kirche tätig. Von 2005 bis 2012 war sie Gemeindepastorin in Heikendorf.

Susanne Sengstock kündigte an, dass sich das Frauenwerk der Nordkirche auch in Zukunft an öffentlichen Diskursen beteiligen werde. „Sei es die Bewegung #MeTOO, die Diskussion um die Abschaffung von §219a StGB, die Frage nach Parität oder die Kopftuchdebatte: Wenn Frauenanliegen und Geschlechterthemen im Fokus der Medienberichterstattung stehen, ist die öffentliche Debatte sehr kontrovers“, so Susanne Sengstock. „Wir wollen die gesellschaftliche Auseinandersetzung als Stimme kirchlicher Frauen in der Gesellschaft nachhaltig mitprägen.“ Die Arbeit des Frauenwerks habe eine wichtige Brückenfunktion: „Zum einen geben wir unsere christliche Sicht in die nichtkirchliche Frauenarbeit in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein hinein. Zum anderen erweitern wir innerhalb der Nordkirche die Perspektiven und Ansätze durch die Erfahrungen, die wir mit Menschen und Einrichtungen machen, die ohne Kirche leben.“

Ein weiterer Schwerpunkt blieben Bildungs- und Qualifizierungsangebote, die feministische, interreligiöse und transkulturelle Perspektiven böten und auch spiritueller Sehnsucht Raum verschafften.

Neben ihrer Arbeit im Frauenwerk der Nordkirche ist Susanne Sengstock Mitglied im Präsidium Evangelische Frauen in Deutschland e. V. Sie lebt mit ihrer Familie in Kiel.

Das Frauenwerk der Nordkirche bietet frauenspezifische Erwachsenenbildung, Kampagnen und die FrauenReisen Hin und weg an, ist Trägerin des Ev. Kurzentrums und Sanatoriums GODE TIED in Büsum/Nordsee und von contra – der Fachstelle gegen Frauenhandel in Schleswig-Holstein. Das Frauenwerk der Nordkirche vertritt kirchlich engagierte Frauen aus den 1028 Kirchengemeinden und den Kirchenkreisfrauenwerken der Nordkirche (Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern) und gehört zum Hauptbereich Frauen, Männer, Jugend, Alter.

Bild: Susanne Sengstock Pastorin – Leiterin Frauenwerk der Nordkirche – Feministische Theologie und Spiritualität © Frauenwerk der Nordkirche