HLR-Aktuell

Saisonbilanz in Walsrode:

Saisonbilanz in Walsrode:
Viele Highlights im Weltvogelpark Walsrode

Walsrode, 9. November 2018: Mit neuen Attraktionen, wie etwa der Erweiterung der Flugshow oder der neuen Tukan-Erlebniswelt Pukara, startete der Weltvogelpark am 17. März in die neue Saison. Mit vielen Attraktionen und bestem Wetter von April bis Oktober zieht der Weltvogelpark nach acht Monaten nun eine entsprechend positive Besucherbilanz.

Mit über 4.000 Vögeln aus 650 Arten und von allen Kontinenten begeisterte der Weltvogelpark Walsrode auch dieses Jahr wieder große und kleine Besucher. Die Besucherreaktionen auf neue Attraktionen und natürlich den vielfältigen Vogelnachwuchs waren dabei durchweg positiv. So etwas spricht sich schnell rum und sorgte auch mithilfe des fast durchgehend schönen Wetters von April bis Oktober für hohe Besucherzahlen. Nach einem durchgehend guten Sommer zeigte sich der Weltvogelpark im Herbst dann noch einmal in voller Pracht. Besonders der sonnige Herbst, vor allem in den Monaten September und Oktober, sorgte für ein Besucherplus im Weltvogelpark.

Das Konzept der verstärkten Interaktion mit den Vögeln geht auf: „Unsere Tukanfütterung im neu geschaffenen Pukara ist ein absolutes Highlight. Die Ranger vor Ort bekommen sehr positives Feedback von den Besuchern, für die es ein ganz besonderes Erlebnis ist, die Arassaris ganz nah zu erleben und sogar zu füttern“, berichtet Janina Ehrhardt, Pressesprecherin des Parks, und ergänzt: „So etwas sorgt natürlich auch für Gesprächsstoff und Empfehlungen im Bekanntenkreis.“

Große und kleine Programmerweiterungen

Auch die vielen neuen großen und kleinen Programmerweiterungen in den Shows kommen bei den Besuchern gut an. „Seit dieser Saison ist Gänsegeier Günter als Kameramann in unserer Flugshow integriert und liefert uns über eine Kamerakonstruktion einmalige Livebilder aus der Luft. Die Zuschauer sehen dadurch den Flug aus der Vogelperspektive, was sehr beeindruckend ist“, berichtet German Alonso, Cheftiertrainer und Leiter von Show und Edutainment im Weltvogelpark, und fügt hinzu: „Auch unser neues Programm in der Indoorshow, das die ‚Evolution des Fliegens‘ auf unterhaltsame Weise erklärt, macht den Besuchern großen Spaß. Allerdings müssen auch wir jeden Tag dazulernen: Zu Beginn der Saison dachten wir, dass unser junges Flughörnchen ganz schnell das Fliegen lernt, aber bis zum heutigen Tag fliegt es noch nicht. Das ist überhaupt nicht schlimm, die Show funktioniert trotzdem prima. Es zeigt nur wieder, dass unsere Arbeit mit Tieren nicht immer planbar ist.“

Neue und alte Parkbewohner

Diese Saison haben die Flamingos des Weltvogelparks sage und schreibe 60 Küken bekommen. Die rosa Vögel begeistern seit Jahren die Besucher. Umso schöner, dass die gefiederte Familie wächst und sich im Park wohlfühlt. Aber nicht nur der Nachwuchs wurde bestaunt, auch der neue Zuwachs in der Großfamilie des Weltvogelparks begeistert. So haben diesen Sommer die seltenen Maleo-Hühner im Park ein neues Zuhause gefunden. Das ist europaweit einmalig. Nach dem Schlüpfen graben sich die Maleo-Küken durch den Erdboden und können bereits ab dem ersten Tag fliegen. Die Überlebenskünstler, die nach dem Schlupf komplett auf sich allein gestellt sind, stehen trotz ihrer außergewöhnlichen Fähigkeiten als stark gefährdet auf der roten Liste der Weltnaturschutzunion IUCN.

„Uns ist es wichtig, gefährdete Arten zu zeigen und die Besucher so zu sensibilisieren und auf Artenschutz aufmerksam zu machen. Wir können den Maleo-Hühnern hier ein sicheres Zuhause geben, und mit ein bisschen Glück gibt es im nächsten Jahr schon Nachwuchs. Das wäre ein weiterer Erfolg für den Park und den Artenschutz“, verrät Janina Ehrhardt, Pressesprecherin des Parks.

Ganz nah und mittendrin

Nicht nur die Erweiterung der Flugshow mit Lachendem Hans, Schneeeule und Co. punktete diesen Sommer ebenfalls erneut bei den Besuchern. Vor allem die Kinder kamen auch bei einer Rallye auf ihre Kosten: Sie konnten nicht nur an den verschiedenen Stationen spannende Infos über die Vögel bekommen, sondern auch in viele Gehege hineingehen und die verschiedenen Vogelarten hautnah erleben bzw. füttern. So können auch die kleinsten Besucher die Vielfalt des Vogelparks ganz nah erleben und auf spannende Art und Weise kennenlernen.

Weitere Highlights

Mit den Highlights dieser Saison ist aber noch nicht Schluss: Die Planung für neue interaktive Angebote, speziell für Kinder, läuft bereits auf Hochtouren. Für die Saison 2019 können einige Neuerungen in Sachen Show und Edutainment erwartet und ab dem 23. März 2019 erlebt werden.

Über den Weltvogelpark Walsrode:

In der Lüneburger Heide, im Dreieck zwischen Hannover, Bremen und Hamburg, liegt der Weltvogelpark Walsrode, der größte Vogelpark der Welt. Der Park beherbergt über 4.000 Vögel aus 650 verschiedenen Arten und von allen Kontinenten in einer 24 Hektar großen Garten- und Erlebnislandschaft. Besucher erleben spektakuläre Flugshows, Schaufütterungen, Vogelbabys und faszinierende Indoorattraktionen. Zudem sind sie eingeladen, spannende Themenhäuser, exotische Freiflughallen und artenreiche Vogelvolieren zu entdecken. Zwischendurch laden 320 Sitzbänke zum Entspannen und Genießen ein. Liebevoll angelegte Beete, großzügige Teichanlagen und exotische Pflanzen entführen in eine andere Welt.

Für die kleinen Besucher gibt es tolle Spielplätze und für die Erwachsenen kostenlose Parkplätze. Das gesamte Areal ist behindertengerecht gestaltet. Wird ein Rollstuhl benötigt, kann er bei vorheriger Anmeldung kostenlos ausgeliehen werden. Da Hunde in den Park nicht mitgenommen werden dürfen, gibt es zusätzlich eine kostenlose Unterbringung für die Vierbeiner.

Der Weltvogelpark öffnet am 23. März 2019 seine Türen zur neuen Saison ab 10.00 Uhr.

Bild: Krauskopfarassan © Weltvogelpark Walsrode