HLR-Aktuell

Engagement für Schlaganfall-Betroffene

Engagement für Schlaganfall-Betroffene
Motivationspreis für Barbara Wentzel

Er bleibt jetzt zwei, drei Tage im Krankenhaus, dann wird das schon wieder. Das dachte Barbara Wentzel an dem Morgen im April 2013 als ihr Mann im Bad zusammengebrochen ist. Was sie nicht ahnte: Weder sein Leben noch ihres wird nie wieder so wie es einmal war. Die Diagnose: Schlaganfall. Die Erkrankung hatte bei Henrik Wentzel nicht nur eine halbseitige Lähmung zur Folge, sondern auch eine massive Veränderung der Persönlichkeit. In ihrem Buch „Käsekuchen mit Sauerkraut“ berichtet Barbara Wentzel darüber, was so ein „Schlag“ mit einem Menschen, mit der Liebe und der Familie macht. Inzwischen hat sie zudem den Verein „Haus für morgen“ gegründet, der es sich zum Ziel gesetzt hat, eine neue Form des Wohnens für Menschen mit Schlaganfall oder ähnlichen Erkrankungen zu schaffen.

Für ihr Engagement wurde Barbara Wentzel nun mit dem „Motivationspreis 2018“ in der Kategorie „Ehrenamtlich Engagierte“ der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe ausgezeichnet. Sylvia Strothotte, stellvertretende Vorsitzende der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe, überreichte den Preis am Freitag 1. November im Rahmen der Feier zum 25-jährigen Jubiläum der Stiftung in Berlin. Mit dem Motivationspreis werden bereits zum vierten Mal Betroffene, Ehrenamtliche und Fachleute im Gesundheitswesen gewürdigt, die sich in heraussagender Weise für Schlaganfall-Betroffene engagieren und helfen, den Schlaganfall in der Öffentlichkeit zu thematisieren.

Barbara Wentzel setzt sich mit dem Verein „Haus für morgen“ für eine besondere Art der Pflege-WG ein. Erwachsene, die nicht mehr selbstständig leben können, sollen in der geplanten Einrichtung dennoch ein selbstbestimmtes Leben führen können – inklusive der Selbstbestimmung des Tagesablaufs und des Essens. Wichtig ist es Wentzel, dass Familie, Freunde, aber auch fremde Helfer einbezogen werden und die Bewohner ihre Fähigkeiten einbringen können. „Das Projekt ermöglicht Bewohnern Teilhabe und eine Atmosphäre, die nah an das zu Hause kommt. Der Mut verdient Respekt“, lobte die Jury.

Die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe setzt sich seit 25 Jahren für die Prävention von Schlaganfällen sowie eine flächendeckende Akutversorgung und eine optimale Nachsorge ein. Gemeinsam mit der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft hat die Stiftung bis heute mehr als 320 Stroke Units, also Schlaganfall-Spezialeinheiten, zertifiziert.

Weitere Informationen unter www.schlaganfall-hilfe.de/motivationspreis

Bild: v.l.: Jennifer Knäble (Moderatorin), Gisela Kiank, Dr. Udo Feldheim und Barbara Wentzel (Preisträger Kategorie Ehrenamtliche Helfer), Dr. Volker Runge (Jury-Mitglied) und Sylvia Strothotte (stellvertretende Vorsitzende der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe) © Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe