HLR-Aktuell

Ort für offenen und kritischen Glauben

„Ort für offenen und kritischen Glauben“

Evangelische Studierendengemeinde (ESG) Hamburg feiert am 3. November ihr 80-jähriges Jubiläum mit Bischöfin Kirsten Fehrs

Mit einem Konzertabend und einem Festgottesdienst mit anschließender Jubiläumsfeier begeht die Evangelische Studierendengemeinde Hamburg (ESG) ihr 80-jähriges Bestehen. Am 3. November 2018 um 16 Uhr feiert die ESG-Hamburg ihren Jubiläumsgottesdienst in der Haupt- und Universitätskirche St. Katharinen und setzt das Fest anschließend in ihren Räumen im Sauerberghof, Grindelallee 43, fort. Im Gottesdienst predigt Bischöfin Kirsten Fehrs. Bereits am 1. November fand um 19 Uhr in der St. Andreas-Kirche, Bogenstraße 26-30, ein Konzert mit dem Internationalen Chor der ESG und weiteren musikalischen Gästen statt.

Bischöfin Fehrs freut sich auf die Jubiläumsfeier: „Das Studium ist für viele Menschen die prägendste Zeit ihres Lebens. An der Universität entdecken junge Leute neue Horizonte und Sinnzusammenhänge. Umso wichtiger ist es, dass es hier auch einen Ort gibt, an dem Spiritualität und christliche Gemeinschaft erfahrbar werden. Die ESG ist seit jeher ein Ort, an dem ein offener und kritischer Glaube gelebt wird.“

Die Geschichte der ESG-Hamburg begann zur Zeit der NS-Herrschaft. Nachdem die „Geheime Staatspolizei“ die Deutsche Christliche Studentenvereinigung (DCSV) und die Deutsche Christliche Studentinnen Bewegung (DCSB) 1938 aufgelöst hatte, nutzten die Gründermütter und -väter der ESG ein Schlupfloch in einem neu ausgehandelten Abkommen mit den Nationalsozialisten aus: Studierende durften sich zu Bibelarbeiten in Anbindung an die Hochschulpfarrämter versammeln – das war die Geburtsstunde der ESG-Hamburg.

Heute richtet sich das Programm der ESG an Studierende aller Hamburger Hochschulen und aller Nationalitäten. In ihrem Programm finden sich Andachten und Gottesdienste, Veranstaltungen zu einem Schwerpunkt, wie z.B. in diesem Semester zum Thema „Nachhaltigkeit“, sowie Beratungs- und Seelsorgeangebote für Studierende, darunter die Studentische Telefonseelsorge – die einzige ihrer Art in Deutschland. Der Internationale Chor der ESG-Hamburg probt und konzertiert regelmäßig. Und das Studienbegleitprogramm Nord (STUBE-Nord) für ausländische Studierende kooperiert mit der ESG-Hamburg bei verschiedenen Veranstaltungen.

Bild: Haupt- und Universitätskirche St. Katharinen © esg-hamburg.