HLR-Aktuell

Helden des Alltags kommen aus der Stiftung Phönikks

Helden des Alltags kommen aus der Stiftung Phönikks

Das musikalische Projekt SoulKids wurde am Mittwochabend im Rahmen einer festlichen Gala in Hamburg ausgezeichnet
Die Programmzeitschrift „auf einen Blick“ ehrte gestern im Theater Kehrwieder zum sechsten Mal couragierte Alltagshelden. In diesem Jahr wurden 20 Projekte vorgestellt, die alle von einem außergewöhnlichen Einsatz, von Zivilcourage und Nächstenliebe geprägt sind. Zu den Gewinnern des Abends gehörten die jungen Musiktalente der Gruppe SoulKids. Das Projekt der gemeinnützigen Stiftung phönikks bringt Kinder und Jugendliche zusammen, die Familienmitglieder durch die Krankheit Krebs verloren haben oder selbst erkrankt sind.

In den geschützten Räumen der Hamburger Stiftung trifft sich die Gruppe alle zwei Wochen, um gemeinsam zu musizieren. Die Musik und Gemeinschaft helfen den Betroffenen ihre traumatischen Erfahrungen zu bewältigen und neue Hoffnung zu schöpfen. Mit den Liedern und Gesängen, die in dieser Atmosphäre entstehen, haben die Souldkids beim gestrigen Live-Auftritt die 250 Gäste der Gala sichtbar berührt. Das rundum gelungene Event wurde von TV-Star Jörg Pilawa moderiert und von zahlreichen Prominenten besucht.

Chefredakteur von „auf einen Blick“ Jan von Frenckell sagte über die Preisträger: „Wir zeichnen Menschen aus, die in unfassbaren Situationen nicht aufgeben und über sich hinauswachsen. Echte Helden eben!“. Ermittelt wurden die „Helden des Alltags“ durch eine Abstimmung unter den Lesern von „auf einen Blick“ sowie einer Redaktionsjury. Die SoulKids wurden mit dem dritten Platz für ihren hoffnungsvollen Umgang mit Trauer und Schmerz ausgezeichnet. Sie erhielten ein Preisgeld von 2.000 Euro als weitere Unterstützung für ihr musikalisches Projekt.

„Die Kinder auf der Bühne zu sehen, hat mich mit großer Freude erfüllt. Gemeinsam Musik zu machen gibt Kraft. Es ist eine Gelegenheit, eigene, auch schmerzhafte Gefühle zuzulassen und auszudrücken. Mit unserem Projekt wollen wir die Lebensfreude und Kreativität der Kinder und Jugendlichen fördern und damit zur Bewältigung der schweren familiären Belastungen beitragen. Wir freuen uns alle sehr über die Wertschätzung, die unsere SoulKids durch die Auszeichnung erhalten haben“, sagte Phönikks Geschäftsführerin Frau Dr. Beatrice Züll.

Das Musikprojekt SoulKids ist Bestandteil der phönikks Beratungsangebote. Gerade für Jugendliche eröffnet die Musik viele Anknüpfungspunkte, weil sie eine große Rolle in ihrem Alltag spielt. Musik ist die Sprache der Gefühle. Ist eine Familie von Krebs betroffen, dann leiden gerade Kinder und Jugendliche darunter besonders. Die Prozesse der Identitätsbildung und Abgrenzung, die in der Pubertät einsetzten, werden schwer belastet. Das phönikks Musikprojekt kann hier wichtige Freiräume für die Entwicklung stiften und so psychologisch entlastend wirken.

Über die Stiftung phönikks
Etwa jede zweite Familie in Deutschland ist von Krebs betroffen. Die Diagnose trifft Kinder und Eltern fast immer unvorbereitet. In dieser oft ausweglosen Situation hilft die Stiftung phönikks seit 1986.

Das deutschlandweit einzigartige Angebot wird zu 100 % aus Spenden finanziert. Neben der kostenfreien Einzelberatung von Kindern und Eltern bieten erfahrene Therapeuten zahlreiche Gruppen an. Dabei verfolgt die Stiftung stets einen ganzheitlichen, familienorientierten Ansatz. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.phoenikks.de

Bild: SoulKids © Zeitschrift „auf einen Blick“ – BAUER MEDIA GROUP