HLR-Aktuell

Im Kloster Ebstorf erklingen Liebeslieder

Im Kloster Ebstorf erklingen Liebeslieder

Dass im Kloster Ebstorf gesungen wird, erwarten Bewohnerinnen und Gäste ganz selbstverständlich. Ungewöhnlich ist es aber, wenn Liebeslieder gesungen werden, Lieder, die von der Liebe handeln, wenn von der Renaissance bis zum Popsong alles enthalten ist. „Einen…nicht ganz…klassischen Liebes-Liederabend“ bietet das Kloster mit dem nächsten Konzert des Ensembles Syringa unter dem Titel „Liebeslieder & Lovesongs“ am Sonnabend, dem 13. Oktober 2018 um 18:15 Uhr im Alten Refektorium.
Berührend, verlockend und auch überschwänglich wie der Duft des Flieders (lat. Syringa) präsentiert sich das Konzertprogramm der Künstler.

Mit ihren Liebesliedern spannen die Musiker einen großen Bogen: mal heiter, mal tragisch, mal süß, mal bitter.
Durch behutsame Arrangements gibt das Ensemble den teilweise sehr bekannten Melodien ein eigenes Klangbild, das zu neuen Hörbegegnungen einlädt.
Sei es der leise Ton des Akkordeons beim wunderbar zart und zugleich ausdrucksstark gesungenen Madrigal „Come again“ von Dowland, sei es der Einsatz der weichen Metallklänge des Sansula bei einem Lied von Billy Joel oder auch die Pizzicato-Akkorde bei der Syringa-Version von Stings „Fields of Gold“… Eine tief empfundene Ausdruckskraft gibt die Möglichkeit, aus allen Stücken kleine, in sich geschlossene Bühnenereignisse zu machen. Die charmanten, kenntnisreichen und professionell gesprochenen Moderationen vervollständigen das Bild.

Die drei klassisch ausgebildeten Musiker Sandra Engelhardt (Sopran), Sven Holger Philippsen (Violoncello) und Martin Schulte (Klavier) stellen für das Konzert eine sehr persönliche Auswahl an Stücken zusammen, die über die vermeintlichen stilistischen Grenzen der Epochen und Genres hinweg zu überzeugen versteht. Das Programm lädt dazu ein, das Vertraute neu zu hören und das Unerwartete zu genießen.
Im Konzert nehmen sie ihr Publikum mit auf eine emotionale Reise durch die Klangwelten der Jahrhunderte. Ergänzt durch Akkordeon, Kalimba oder ein Glockenspiel überrascht Syringa mit klangverliebten Arrangements und in dieser Besetzung selten zu hörenden Instrumentationen.

Die Sopranistin Sandra Engelhardt ist eine vielseitige Musikerpersönlichkeit. Sie studierte zunächst Musik-Erziehung in Hannover und Lübeck und absolvierte ihr künstlerisches Diplom im Hauptfach Querflöte, bevor sie sich intensiver dem Gesang zuwandte. Als Solistin und Kammermusikpartnerin überzeugt sie bei ihren Bühnenauftritten mit einer farbenreichen Stimme sowie durch Stilsicherheit und Emotionalität im Ausdruck.
Neben der Konzerttätigkeit unterrichtet Sandra Engelhardt an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.

Sven Holger Philippsen ist Cellist des Villa-Lobos-Duos (Cello & Gitarre) und des Barockorchesters L’Arco. Er gewann als Kammermusiker internationale Wettbewerbe und ist ECHO-Klassik-Preisträger 2010. Seit 2008 ist er im Team der Cellotage Hamburg und übernahm 2010 die künstlerische Leitung der „100 Cellisten in Hamburg“. Philippsen studierte an den Musikhochschulen Hannover und Frankfurt/Main.. Seit Juni 2012 ist er Dozent für Violoncello an der Musikhochschule Hannover, an der er außerdem das Seminar für Cellomethodik leitet.

Martin Schulte ist diplomierter Pianist und Chordirigent. Seine große stilistische Bandbreite macht ihn zu einem gefragten Kammermusikpartner und Begleiter für Solisten und Chöre.
Seine Leidenschaft für das Arrangieren und Komponieren führte zur Gründung seines Tonstudios „Klangbild“ (musikproduktion-isernhagen.de).
2008 war er erster Preisträger des Filmmusik-Contest des Fachmagazins „Sound & Recording“ und 2013 und 2015 erster Preisträger beim Hofa-Mix Contest.
Gemeinsam mit der Texterin Sandra Engelhardt schreibt er seit mehreren Jahren erfolgreich Kinder-Musicals, wie „Tuishi pamoj „‚“Rotasi“‘ und „Coco Superstar“.

Karten für diese Veranstaltung gibt es im Kloster unter Telefon 05822/2304, bei der Tourist-Information Ebstorf und an den bekannten Vorverkaufsstellen oder an der Abendkasse.

Der Zugang ins Alte Refektorium im Kloster Ebstorf ist barrierefrei.

Bild: Ensembles Syringa © Syringa Pressefoto