HLR-Aktuell

71. Bevensen-Tagung – Jahrestagung für Niederdeutsch

„Allens Kloor – Bämsen 70 Johr!?“

Niederdeutschtagung für alle vom 14.-16.09.2018 in Bad Bevensen

70 Jahre lang beherbergt die Stadt Bad Bevensen bereits einmal im Jahr die plattdeutschen Schriftsteller, Sprachwissenschaftler, Literaturforscher, Musiker und andere an der plattdeutschen Sprache Interessierte. 70 Jahre treffen sich in der Heide diejenigen, die für die plattdeutsche Sprache und Literatur kämpfen, sie erhalten und voranbringen wollen. Auch in diesem Jahr wird sie stattfinden die „Bämsen-Dagfahrt“: vom 14. Bis 16. September sind sie wieder da, die Dichter und Zuhörer aus allen Ecken Norddeutschlands, von denen einst ein Bevensener Kind mit gutem Recht sagte: „ein Dichter, das ist auch nur ein Mensch“.

Warum ist gerade Bad Bevensen zum „Nabel der plattdeutschen Literatur“ geworden und was hat sich hier eigentlich getan in den 70 Jahren? Worum ging es in den Diskussionen? Worüber hat man sich gestritten? Wofür hat man sich eingesetzt? Welche Wirkung auf die „plattdeutsche Welt“ hatten diese Tagungen? Hat die Stadt, die all die Jahre in dankenswerter Weise die Tagung unterstützt hat, aufs richtige Pferd gesetzt?

Die Vorsitzende der Bevensen-Tagung e. V., Ingrid Straumer, will versuchen, diese Fragen in ihrem Eröffnungsvortrag am Freitag, dem 14. 9. um 16 Uhr zu beantworten und meint: „Bämsen bringt Platt in Swung“.

Um 20 Uhr gibt es dann etwas zum „Besinnen un Smüstern“, so der Titel des Programms von Anke Gohsmann und Wolfgang Kniep aus Mecklenburg. Dieser Abend mit Musik und Texten ist ebenfalls öffentlich.

Nach der Jahreshauptversammlung am Sonnabend werden Vorträge zu aktuellen fachlichen Themen gehalten, bis es dann um 14.30 Uhr mit dem Programm für die Öffentlichkeit weitergeht. „Op de Kist“ kann jeder, der es möchte, einen Text der Öffentlichkeit vorstellen (höchstens 4 Minuten lang). Für manchen eine gute Gelegenheit, zu testen, wie seine Kunst beim Publikum ankommt.

Veröffentlichungen des letzten Jahres kommen dann um 16 Uhr beim „Literarischen Kleeblatt“ auf den Prüfstand. Vier Kritiker stellen vier Bücher vor.

Und am Abend um 20 Uhr gibt es „Fröhstück bi Kellermanns“. Die „Stormarner Speeldeel e.V.“ aus Ahrensburg zeigt diese Komödie in 4 Bildern von Ursula Hauke.

Mit dem traditionellen plattdeutschen Gottesdienst um 9.30 Uhr in der Drei-Königs-Kirche beginnt der Sonntag. Es predigt Pastor Peter Schuchardt aus Bredstedt.

Auch in diesem Jahr wird es wieder eine feierliche Preisverleihung geben. Um 11 Uhr wird der Johannes-Sass-Wissenschaftspreis verliehen. Für die passende musikalische Umrahmung dieses Festaktes sorgt das Duo „Noordlücht“. Preisträger und Laudator stehen zur Stunde noch nicht fest.

Alle Veranstaltungen finden im Kurhaus Bad-Bevensen statt.

 

 

 

 

Bild: Kurhaus Bad Bevensen © BBM/N.Lüdemann